Avatar

Morning-Briefing vom 19.10.2018 (Technische Analyse)

Claus Lampert ⌂ @, Freitag, 19.10.2018, 08:05 (vor 32 Tagen)

Abneigung gegen v-foermige Bewegungen bestaetigt
In den USA ging es gestern wieder nach unten, die Bewegung der vergangenen drei Tage erinnert mich an einen `evening-star`, also eine `bearishe` Candlestick-Formationen. Ich bleibe gegenueber den Aktienmaerkten skeptisch.

DAX
Der DAX brach Anfang Oktober deutlich ein und die Unterstuetzung aus dem Tief von Anfang September wurde unterschritten. Am Montag sahen wir einen neuen Jahrestiefstkurs und ich erkenne aktuell keinen Grund, warum sich der DAX jetzt schnell wieder fangen sollte. Die Gegenbewegung der vergangenen Tage war »v-foermig« und ich denke, dass der DAX jetzt wieder nach unten dreht. Ich bin gespannt, ob die 11.500 Punkte als Unterstuetzung halten werden. Noch bleibe ich »bearish«.

Standard&Poors 500
Der Standard&Poor´s war in der vergangenen Woche massiv eingebrochen und die kompletten Gewinne seit Juli gingen wieder verloren. Die Aufwaertsbewegung der vergangenen Tage bleibt »v-foermig«, ich traue ihr deshalb nicht. Die schwarze Kerze von gestern koennte einen »evening-star« bestaetigt haben. Meine Haltung bleibt »bearish«, ein Kursziel habe ich aktuell nicht.

NASDAQ 100
Nach dem »All-Time-High« Ende September ging der NASDAQ in einen heftigen Sturzflug ueber. Die Bewegung der vergangenen drei Handelstage sieht fuer mich aus wie ein »bearisher« »evening-star«, ich bleibe daher ohne Kursziel »bearish« fuer den NASDAQ.

EUR/JPY
Der Euro konnte sich ueber die vergangenen Tage ueber 129,- Yen stabilisieren, gestern wurde diese Unterstuetzung nun durchbrochen. Meine Haltung verschlechtert sich nach »bearish«, ob das 61,8%-Retracement halten wird ist eher fraglich.

Goldpreis USD/Unze
Der Goldpreis konnte sich in der vergangenen Woche deutlich verbessern und das 61,8%-Retracement wurde ueberschritten. Meine Haltung bleibt »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«. Ein neues Kursziel habe ich aber noch nicht, ich hoffe aber, dass aus der juengsten Korrektur eine »bull-flag« wird. Die Chancen dafuer stehen gut.

Oelpreis/USD
Meine Haltung gegenueber dem Oelpreis bleibt »neutral« und ich will mich nicht auf ein Kursziel festlegen. Das 38,2%-Retracement koennte zum Wochenschluss jetzt aber doch durchbrochen werden. Damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet.

--
(c) ChartTec.de

Tags:
Morning-Briefing


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum