Avatar

Morning-Briefing vom 08.10.2018 (Technische Analyse)

Claus Lampert ⌂ @, Montag, 08.10.2018, 08:28 (vor 67 Tagen)

Boersen im Sinkflug
Ich habe gestern Abend gegen 22:30 Uhr die letzten fehlenden Kursdaten der vergangenen Woche erhalten, jetzt muss ich mal sehen, ob ich die Montags-Analysen heute Abend vollstaendig erstellen kann. Die GDL% liefere ich jedenfalls heute noch nach.
Die Boersen gingen in der vergangenen Woche in den Sinkflug ueber und die von mir eigentlich ja erwartete Jahres-End-Rallye ist entweder schon vorbei (USA) oder sie macht eine Pause. Ich habe aktuell leider keine Positionen mehr im Musterdepot und ich bin wirklich gespannt, ob sich bis Ende Dezember noch neue Gelegenheiten bieten.

DAX
Der DAX stieg zwischen Anfang und Mitte September an, seit Oktobers sehen wir eine recht deutliche Korrektur bis an das 23,6%-Retracement. Der DAX bewegt sich damit wieder auf dem Niveau der Unterstuetzung aus dem Tiefstkurs von Mitte August. Sollten sich die Bullen jetzt zurueckmelden, waere eine interessante Bodenbildung denkbar. Der DAX darf nur nicht weiter fallen...

Standard&Poors 500
Der Standard&Poor´s steht jetzt wieder am 23,6%-Retracement und diese Abwaertsbewegung gefaellt mir natuerlich ueberhaupt nicht. Seit Anfang September geben die Kurse nun schon nach und ich befuerchte langsam, dass wir gerade eine Top-Bildung sehen. Bei einem Schlusskurs unter 2.860 Punkten muesste ich mein Kursziel aufgeben und meine Haltung ueberdenken. Noch bin ich aber »bullish« fuer den Standard&Poor´s und ich behalte mein Kursziel bei 2.950 Punkten bei.

DOW JONES
Der DOW JONES hatte am Mittwoch vergangener Woche mein bis dahin gueltiges Kursziel bei 26.950 Punkten erreicht und mit dem Tageshoechstkurs bei 26.951,81 Punkten wurde auch ein neues »All-Time-High« ausgebildet. Die Abwaertsbewegung der vergangenen beiden Handelstage gefaellt mir nun ueberhaupt nicht und mit der Beruehrung des 23,6%-Retracement bin ich aktuell nur noch »neutral« fuer den DOW JONES.

NASDAQ 100
Nach dem »All-Time-High« bei 7.700,56 Punkten am Montag vergangener Woche, gaben die Kurse deutlich ab und wir sahen einen Wochentiefstkurs in der Naehe des 61,8%-Retracements. Der Schlusskurs knapp ueber der Unterstuetzung aus den Tiefstkursen vom September verhindert, dass ich »bearish« werden muss. Haette der NASDAQ die Woche auf dem Niveau des Wochentiefstkurses beendet, haette ich von einem Doppel-Top auf der kurzen Ebene sprechen muessen. So erhalten die Bullen einen Aufschub. Sie muessen sich jetzt aber wirklich anstrengen. Ich bleibe ohne Kursziel »bullish« fuer den NASDAQ.

TecDAX
Der TecDAX brach zum Wochenschluss der vergangenen Woche erneut ein und die Unterstuetzung bei rund 2.800 Punkten ging verloren. Aus der Seitwaertsbewegung der zweiten September-Haelfte wurde eine »bear-flag« und der Schlusskurs bei 2.750 Punkten ist, meiner Meinung nach, jetzt »bearish«. Ein neues Kursziel habe ich aber nicht.

MDAX
Die wichtige Unterstuetzung um die 26.050 Punkte wurde in der vergangenen Woche durchbrochen und ich musste damit fuer den MDAX »bearish« werden. Auf ein neues Kursziel kann ich mich aktuell nicht festlegen.

EuroSTOXX 50
Im EuroSTOXX laeuft eine deutliche Korrektur in der Aufwaertsbewegung und ich kann nur hoffen, dass wir keine Top-Bildung sehen werden. Ich erwarte trotz dieser deutlichen Abwaertsbewegung noch immer einen Anstieg bis 3.525 Punkte. Dort liegt mein aktuelles Kursziel und ich bleibe »bullish« fuer den EuroSTOXX. Bei einem Close deutlich unter 3.330 Punkten muesste ich mich aber wohl neu positionieren.

NIKKEI
Der NIKKEI steht aktuell mit -0,80% bei 23.783,72 Punkten. Meine Haltung bleibt trotz der juengsten Korrektur noch »bullish« und ich behalte auch die 24.500 Punkte noch als Kursziel bei. Viel tiefer sollte der NIKKEI jetzt aber nicht mehr nach unten laufen.

Hang Seng
Der Hang Seng steht aktuell sehr schwach mit -0,85% bei 26.345,90 Punkten. Die Aufwaertsbewegung, die sich zwischen Mitte und Ende September ausgebildet hatte, wurde komplett zurueckgefuehrt. Ich bin aktuell ohne neues Kursziel »neutral« fuer den Hang Seng.

RTX
Der RTX erreichte in der vergangenen Woche die 1.775 Punkte und legte dann in der zweiten Wochenhaelfte eine kurze Pause ein. Wir sehen ein »pull-back« an das 23,6%-Retracement und meine Haltung aendert sich daher von »bullish« nach »neutral«. Ein neues Kursziel habe ich nicht.

EUR/USD
Der Euro gibt seit Ende September gegenueber dem US-Dollar deutlich ab und die Kurse unterschritten sogar kurz das 61,8%-Retracement bei rund 1,15 USD. Ich bleibe ohne Kursziel »bearish«.

EUR/JPY
Aus der Korrektur Mitte August bis Anfang September wurde eine »bull-flag« und Mitte September konnte der Widerstand aus dem Hoch vom Juli durchbrochen werden. Ich bleibe fuer die kurze Ebene unveraendert »bullish« und ich erwarte auch weiterhin einen Anstieg bis an die 133,75 Yen.

Goldpreis USD/Unze
Der Goldpreis kann sich seit Ende September wieder etwas stabilisieren, aktuell sieht es aber so aus, als haetten die Bullen den Ausbruch nach unten verhindert. Ich bleibe derzeit ohne Kursziel »neutral« fuer den Goldpreis.

Silberpreis USD/Unze
Der Silberpreis kann sich seit Anfang September wieder etwas nach oben bewegen, das 38,2%-Retracement wirkt jetzt wieder als Widerstand. Ich habe aktuell kein Kursziel, meine Haltung bleibt »neutral«.

Oelpreis/USD
Ich bleibe fuer den Oelpreis auf der kurzen Ebene »bullish«, auf ein neues Kursziel will ich mich aktuell nicht festlegen.

--
(c) ChartTec.de

Tags:
Morning-Briefing

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum